Metzgete in der Alpwirtschaft Unterlauelen

Metzgete in der Alpwirtschaft Unterlauelen

21. März 2017 0 Von VBL Mitglied

Mit dem VBL wagte ich nach vielen Jahren wieder einmal die Fahrt in das idyllische Eigenthal am Nordhang des majestätischen Pilatus. Zwei jüngere Familien bewirtschaften in Unterlauelen seit einigen Jahren Alp und Wirtschaft. Sie tun dies offensichtlich mit Begeisterung und Erfolg. Letzteres dürfte gar nicht einfach sein, denn die Zahl der Restaurantgäste ist wohl stark wetterabhängig. Unverdient ist der Erfolg der Alpwirtschaft sicher nicht: freundliche und speditive Bedienung, heimelige Räumlichkeiten, moderne Toiletten, aber vor Allem natürlich gutes Essen tragen dazu bei.

Die Metzgete als Festschmaus

Uns wurden im Rahmen einer Metzgete zum Mittagessen üppig bestückte Platten und Schüsseln auf die Tische gestellt, mit Würsten, Schnörrli, Schwänzli, Speck, Rippli, Sauerkraut, Kartoffeln, Öpfelmus, Zwiebeln und Saucen. Kurz zuvor gab es heisse Teller, so dass wir sofort zuschlagen konnten. Und wir taten dies mit grosser Freude!

Liebevoll gestaltete Schlachtplatten, die schmecken!

Schnörrli, Speck und Sauerkraut

reich gedeckter Tisch während der Metzgete in der Alpwirtschaft Unterlauelen

Ein Tisch, wie es dem Metzgete-Liebhaber gefällt

Blutwürste, Leberwürste und Bratwürste

Das Trio von der Wurst: Blutwürste, Leberwürste und Bratwürste

Mich konnten die Bratwürste am meisten überzeugen, sie waren feinkörnig, nicht zu fettig und gut gewürzt. Auch die Blutwürste fand ich hervorragend, vielleicht etwas trocken, aber gut gewürzt und nicht zu salzig. Etwas weniger überzeugen konnten mich die Leberwürste, aber da gehen die Meinungen der Gourmets bekanntlich weit auseinander. Etwas feiner gehackt, etwas weniger fettig und mit etwas mehr Leber hätte mir besser behagt. Aber ich habe sie mit Vergnügen aufgegessen. Kartoffeln, Apfelmus, Rippli und Sauerkraut waren hervorragend. Dank Plattenwärmern und Deckeln blieb auch alles schön warm.

Aus der Menukarte habe ich mir nach dem üppigen Mahl noch einen Luzerner Lebkuchen mit Schlagrahm genehmigt. Wenn ich mich richtig erinnere, kostete er Fr. 8.50. Ich war total begeistert, besser ist für mich nicht möglich. Glücklich gesättigt machten wir uns im Regen auf die halbstündige Wanderung zurück zum Parkplatz Gantersei. Die Alpwirtschaft Unterlauelen ist ohne Sonderbewilligung nur zu Fuss erreichbar, aber der sportliche Aufwand lohnt sich!

Wädi

Meine Bewertung

Angebot: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Qualität: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Service/Atmosphäre: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Preis/Leistung: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Total Bewertung: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung