Spezialmetzgete im Restaurant Schiff, Zug

Spezialmetzgete im Restaurant Schiff, Zug

2. Mai 2017 0 Von VBL Mitglied

Im historischen Jugendstilsaal (Bild) des Restaurants Schiff in Zug wurde im Rahmen eines VBL- Anlasses eine «Spezialmetzgete» serviert, bestehend aus einem leckeren Amuse Bouche, einer etwas langweiligen Bouillon im Glasbecher, der eigentlichen Metzgete in 2 Gängen und einer rahmigen Caramelcrème. Letztere lecker und ebenfalls im Glasbecher. Ich war mit gut 30 weiteren VBL- Mitgliedern und Freunden dabei.

Saal vom Restaurant Schiff in Zug

Das Ambiente im Saal ist über alle Zweifel erhaben, das Restaurant seit dem Zuger Sexskandal von 2015 weit über die Schweiz hinaus bekannt, die Bedienung freundlich und speditiv, aber die Produktivität der Küche ungenügend, was zu langen Wartezeiten führte.

Auf zum Metzgeteteller

Nun möchte ich aber über die beiden «Metzgeteteller» berichten, die zum Menu gehörten. Die erste Portion (Bild) umfasste für jede und jeden je ein halbes Schnörrli !!!, Speck, Rippli, Dörrbohnen, Salzkartoffeln, Öpfelstückli, Ananas und Sauerkraut, bezüglich Qualität alles recht gut. Bei genauerem Hinschauen entdeckte man auch noch eine zweigeteilte Nano- Blutwurst, so knapp in Cipollata- Grösse. Meine Tischnachbarn lobten den sauberen Schnitt und die Zartheit des Inhalts. Das mag ja sein. Aber mir fehlte das Aroma und die Urchigkeit. Ich meinte, etwas Schokoladenaroma darin festzustellen und könnte mir vorstellen, dass man den Inhalt dieser Blutwürste auch zur Herstellung einer Schwarzwäldertorte verwenden könnte, ohne dass dies den Tortengeniessern auffallen würde. Also aus meiner Sicht ein Flop.

Einmal querbeet durch die Metztege-Karte

Der zweite Teller umfasste dann Kartoffelstock, nochmals Dörrbohnen, etwas mageres, aber ausgezeichnetes Fleisch von einem Wädli, ein Stück etwas trockener und mit Kümmel gewürzter Bratwurst und zwei fettige «Rugeli» Saucisson. Insgesamt wurde uns eine beachtliche Auswahl an Schweinefleisch aufgetischt, aber für mich war zu wenig Frischfleisch dabei: keine Leberwurst, keine Leberli, fast keine Blutwurst. Das Ganze war mit einer Bernerplatte enger verwandt als mit einem Metzgetemenu. Dank guter Stimmung war es trotz kleiner Unstimmigkeiten ein gelungener Anlass.

Wädi

Meine Bewertung

Angebot: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Qualität: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Service/Atmosphäre: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Preis/Leistung: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Total Bewertung: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung