Restaurant Gipfelstubli, Rickenbach bei Schwyz

Restaurant Gipfelstubli, Rickenbach bei Schwyz

22. Mai 2017 0 Von VBL Mitglied

Das Gipfelstubli ist ein junges, mit einer neuen Seilbahn von Rickenbach / Schwyz oder zu Fuss von der Holzegg oder der Ibergeregg auf schönen Wanderwegen erreichbares Lokal. Die Aussicht, die Architektur, das Personal, das Essen, alles stimmt. Einen Besuch auf der 1571 m hohen Rotenflue nahe des grossen Mythen und im Gipfelstubli kann ich empfehlen.

Metzgete im Gipfelstubli

Im November 2016 hat sich der Wirt des «Gipfelstubli» entschieden, als Sonderanlass ein Abendessen mit Metzgete anzubieten. Mir ist niemand bekannt, der dabei war. Der Tafelmajor des VBL hat jedoch das Thema aufgegriffen und für den 20. Mai 2017 einen Vereinsanlass mit Metzgete im «Stubli» zu organisiert. Zunächst dsa Kompliment an das Personal des «Stubli», dass es ausserhalb der Metzgetesaison einen solchen Event zu Stande gebracht hat und sogar einen Metzger aus dem Muotatal motivieren konnte, Blut- und Leberwürste zu liefern. Mit dem Service, Rösti, Salzkartoffeln, Bohnen, Bratwürste, Wädli, Rippli und Speck waren wir zufrieden, aus meiner Sicht Note 5. Ausgezeichnet (Note 6) waren die Leberli, grob handgeschnitten und innen noch rosa.

Herrliche Leberli

Katastrophenwürste

Die Blutwürste sahen zwar von aussen gut aus, das Innenleben jedoch war fürchterlich: grützelig und wässerig. Mein Tischnachbar verglich die Konsistenz treffend mit Wundschorf. Oralhaptik und Schnitt erhielten von mir Note 1. Ich ass einige Bissen und gab den Rest zurück, wie viele andere Anwesende auch. Die Würste verbrachten wohl einige Zeit im Tiefkühler, was bei Blutwürsten verheerende Auswirkungen hat.

Eine Blutwurst, die an Wundschorf erinnert

Als gebranntes Kind habe ich von der Leberwurst zunächst bei einer Tischnachbarin eine Gabelspitze versucht. Auch da eine Katastrophe: zwar nicht durch den Tiefkühler (Leberwürste kann man problemlos tiefgefrieren), aber die Leberwürste waren stark versalzen und die orange Farbe ist wohl durch die Beimischung von gesalzenem Schweinefleisch entstanden. Auch da gab es von mir mehrmals die Note 1. Mindestens bei den Leberwürsten ist somit der Metzger der Sündenbock. Es waren die schrecklichste Blut- und Leberwurst meines Lebens! Immerhin war der Wirt einsichtig und offerierte uns zum Trost ein Dessert. Hoffentlich war es ein einmaliger Ausrutscher!

Wädi

Datum: 20.5.2017
Link: http://www.mythenregion.ch/sommer/essen/gastronomie/gipfelstubli-rotenflue/

Meine Bewertung

Angebot: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Qualität: Metzgete BewertungMetzgete Bewertung
Service/Atmosphäre: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Preis/Leistung: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Total Bewertung: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung