Metzgete im Rössli Goldau

Metzgete im Rössli Goldau

29. Dezember 2016 0 Von VBL Mitglied

Wiederum mit dem VBL genoss ich am 17. Dezember 2016 meine erste Metzgete in der Urschweiz seit langem. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Rössli in Goldau ist noch eine richtige Landbeiz, in der nicht Schickimicki Trumpf ist, sondern währschafte Hausmannskost und freundliche, speditive Bedienung. Jährlich wird im Rössli eine viertägige Metzgete veranstaltet. Für den VBL wurde eine Extrametzgete offeriert. Es ist gemütlich im Rössli. Nicht gefallen haben mir allerdings die lieblosen Deckenleuchten.

Das Metzgete-Menu

Ich kann mich nicht erinnern an eine so umfangreiche Auswahl auf einem Metzgete wie im Rössli. Vom Schnörrli bis zum Schwanz des Säulis gab es wirklich alles, z.B. auch Öhrli, Züngli oder Grick. Dazu wurden Salzkartoffeln, Rösti, Lauchgratin, Öpfelstückli, Sauerkraut, Dörrbohnen und Zwiebelschweizi offeriert, und das alles für Fr. 39.- oder Fr. 48.- inkl. Dessertbuffet. Nach meiner Erfahrung ein sehr faires Angebot.

Breite Auswahl an Metzgete Speisen im Rössli Goldau

Breite Auswahl an Metzgete Speisen im Rössli Goldau

Die Qualität

Zuerst zu den Blutwürsten: diese werden vom Rössli- Metzger nach spezieller Art konfektioniert. Die Wurstenden werden, vermutlich sicherheitshalber oder aus hygienischen Gründen, mit Metalldraht doppelt verkclipt. Zudem wird an einem Wurstende noch ein ungefülltes Darmstück belassen, vielleicht zum Nachfüllen.

rossli-goldau

Die doppelt verclippte Blutwurst vom Rössli-Metzger

Könnte dies der erste Schritt zur wiederverwendbaren Wursthülle sein? Aber Spass bei Seite, der Inhalt der Blutwürste hat mir sehr geschmeckt. Ich habe zwei Exemplare verspiesen, bei einem davon habe ich erstmals seit langem wieder einen Fettspritzer erlebt. Schöne Erinnerungen an die gute alte Zeit! Die Leberwurst habe ich weniger hoch bewertet, es war wohl wenig Leber drin und gerade sexy war sie auch nicht. Mit der Bratwurst war ich nicht zufrieden, das Aroma erinnerte etwas an Wienerli, es wurde wohl etwas üppig Pökelsalz verwendet. Die Öpfelstückli schmeckten etwas fade und wässerig, gerade noch Note 4. Was ich mir sonst noch genehmigt hatte, war jedoch ausgezeichnet, speziell Züngli und Sauerkraut. Tischnachbarn lobten die zarten und saftigen Rippli, für die in meinem Magen kein Platz mehr war. Sensationell war das Dessertbuffet, u.a. mit selbstgemachtem Lebkuchen (mit Schlagrahm ungesünder, aber noch besser).

http://www.roessliarth.ch/

Meine Bewertung

Angebot: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Qualität: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Service/Atmosphäre: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Preis/Leistung: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung
Total Bewertung: Metzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete BewertungMetzgete Bewertung

Wädi

Werbeanzeigen